WARTUNGSVERTRAG

Hand touching Maintenance and repair abo

Alarmanlagen und Videoüberwachungssysteme sind gefragte Sicherheitssysteme um Anwesen Gebäude und Räumlichkeiten aller Art vor Vandalismus, Einbruch und Diebstahl zu schützen. Mit moderner Technik zur Überwachung sorgen Sie für Sicherheit für sich und Ihr Eigentum. Aber die sensible Technik ist immer nur so effizient wie sie auch gewartet wird. Um zu gewährleisten, dass Ihre Sicherheitssysteme jederzeit einwandfrei funktionieren, ist eine regelmäßige professionelle Wartung, Inspektion und Instandhaltung unabdingbar. So stellen Sie nicht nur sicher, dass alle Systeme im Notfall zuverlässig arbeiten, sondern verhindern auch dass die Geräte keine Fehlalarme auslösen. Häufig wird erst im Ernstfall erkennbar, ob der Einbruchschutz eine stetige Instandhaltung erfahren hat. Was bei der Wartung einer Einbruchmeldeanlage zu beachten ist, können Sie hier nachlesen.

Wartung durch den Fachbetrieb:

Als Fachbetrieb für Sicherheitstechniken und Einbruchmeldeanlagen bieten wir Ihnen im Rahmen der Installation Ihrer Systeme auch Wartungsverträge an, um die Inspektion für die Betreiber der Anlagen sicherzustellen. Wir bieten jedoch auch Service Komplettpakete, bei denen sämtliche Dienstleistungen und Arbeiten nach Ihren Wünschen und dem erforderlichen Bedarf angepasst werden können. Von der Projektierung über die Installation bis zur Instandhaltung sind alle Arbeiten inbegriffen. Das bietet für Sie als Betreiber der Anlage ein ganzes Maß mehr an Sicherheit, denn als Fachbetrieb und Errichter kennen wir die installierte Technik und wissen genau worauf es ankommt, was wie ablaufen und funktionieren muss und welche Schwachstellen es geben kann. Unsere Techniker orientieren sich an einem einheitlichen Wartungsprotokoll und können dadurch die Ausfallsicherheit erhöhen. Wir erstellen Ihnen ein Protokoll der notwendigen Arbeiten und entlasten Sie als Betreiber somit durch unsere Tätigkeiten  rund um die Alarmtechnik.

 

Funktionalität der Alarmtechnik:

Damit ein Anwesen, egal ob Privathaus oder Geschäftsräume nachhaltig geschützt werden können, ist es ausschlaggebend, dass die Sicherheitssysteme ausfallsicher betrieben werden. Das ist neben der angemessenen und sachgenmäßen Bedienung durch die Nutzer auch zu einem großen Teil von der installierten Technik abhängig. Nur wenn die Installation und die Einstellungen sämtlicher Komponenten sowie die Bedienung durch die Nutzer optimal aufeinander abgestimmt sind, kann sichergestellt werden, dass Alarmsysteme optimal schützen. Egal ob in Ausnahmesituationen, Alarmfall,  Standardbetrieb, bei Manipulationsversuchen oder Stromausfall: Die zuverlässige Funktion einer Alarmanlage  ist der Schlüssel zu einem Mehr an Sicherheit. Die angepasste Programmierung der Sicherheitssysteme übernimmt die zertifizierte Fachkraft in der Regel direkt bei der Installation und stellt die Gesamtfunktionalität her. Die Einweisung der Benutzer wird in der Regel ebenfalls durch den Fachbetrieb vorgenommen. Dadurch werden Bedienerfehler vermieden und die Benutzer werden zum eigenständigen Betrieb befähigt. Auch die Installation von Software auf PCs oder mobilen Endgeräten wird durch den Errichter durchgeführt und den Nutzern die Bedienung erläutert. Die fortlaufende Funktionstüchtigkeit der Geräte und Systeme sowie deren ständige Überprüfung werden durch die regelmäßige Wartung sichergestellt.

 

Checkliste für die Durchführung einer Wartung:

Im Interesse des Betreibers ist eine Inspektion der verbauten Komponenten sowie deren Wartung voll umfänglich durchzuführen. Damit dabei kein essentieller Punkt vergessen wird, ist es sinnvoll sich dabei an verschiedenen Rollen der Komponenten zu orientieren. Zu einer Wartung  gehören gewöhnlich neben der Sichtprüfung auch eine Funktionskontrolle und somit auch die Überprüfung sämtlicher Einzelkomponenten:

  • Die mechanischen Befestigungen

  • Justierung von Anlagenteilen

  • Prüfung der Energieversorgung

  • Aufschaltung und Überprüfung der Konfiguration

  • Erforderliche Softwareupdates

  • Ggf. Prüfung von Alarmweiterschaltungen und Übertragungswegen

  • Überprüfung der Signalgeber (Innen- und Außensirene, Rauch-/Hitzemelder)

  • Instandhaltung aller Kontakte und Melder

  • Funktionstests aller Komponenten

  • Unscharf- und Scharfschaltung einzelner Bereiche und des Gesamtsystems

  • Anzeige und Bedienelemente

  • Test der Schalteinrichtungen (z.B. bei Kopplung von Einbruch- und Videotechnik)

  • Kontrolle aller Elemente auf Verschmutzung, Beschädigung oder Manipulation

  • Nachschulung der Nutzer

  • Prüfung organisatorischer Konzepte (Benutzerverwaltung, Zugangscodes aktualisieren, löschen, anlegen)

  • Störende Beeinflussung

  • Sichtung der Kundendokumentation auf Richtigkeit und Vollständigkeit

  • Dokumentation der Wartungsarbeiten